Canavan, Trudi – Die Gilde der Schwarzen Magier.

Sonea ist ein scheinbar harmloses Mädchen, das in der Hüttensiedlung außerhalb der Stadtmauern von Imardin in Kyralia lebt. Seit nun mehr als fünfhundert Jahren wird Imardin von der Magiergilde regiert, die regelmäßig Säuberungen durchführt, um Bettler und Arme aus der Stadt zu vertreiben. Durch diese Säuberungen ist ihnen der Hass der Bewohner der Hüttensiedlung sicher. Leider können sich diese aber nicht gegen die Magier wehren, schützen sich die Gildenmitglieder doch mit einem magischen Schild, durch das ein normaler Mensch nicht dringen kann. Sonea, die durch die grauenhafte Gilde schon viel Unglück erfahren musste, wagt es aber dennoch und wirft mit einem Stein in eine Gruppe Magier. Überaschenderweise durchbricht sie das magische Schild und der Stein trifft einen der Magier an der Schläfe. Dass dies nur mit der Anwendung von Magie passieren konnte, ist nicht nur den Magiern sondern auch Sonea und ihren Freunden sofort bewusst. Von nun an beginnt für das arme Bettlermädchen ein Wettlauf um Leben und Tod, stellt sie für die Gilde doch eine große Bedrohung dar. Bisher ist es noch nicht geschehen, dass auch Hüttenbewohner ohne Ausbildung in der Kunst der Zauberei, magische Fähigkeiten entwickeln können. Dies kann nur darauf hindeuten, dass Sonea weitaus stärker ist, als viele der ausgebildeten Magier, die der Gilde angehören…

спасибо огромное за помощь Алисе :)