Dick, Philip – Zeitlose Zeit

Подборка книг от великого фантаста, который как видно из его книг, чувствовал будущее, Филипа Дика

Philip K. Dick – Ubik
Kurzbeschreibung
»Dieses Buch stellt Philip K. Dick endgültig auf eine Stufe mit den großen amerikanischen Autoren des 20. Jahrhunderts. Und ich spreche von den wirklich Großen!« Stanislaw Lem
Wer oder was ist „Ubik“? Nach einhelliger Meinung Philip K. Dicks bester Roman und sein neben der Valis-Trilogie größtes visionäres Werk.
Was für Joe Chip und seine Kollegen als routinemäßiger Anti-Psi-Einsatz beginnt, endet in einem surrealen Albtraum. Ihr Chef Glen Runciter stirbt zwar bei einem Bombenanschlag – doch ist er wirklich tot? Chip empfängt merkwürdige Botschaften Runciters: Werbespots im Fernsehen, Graffitis an einer Toilettenwand, Kleingedrucktes auf Etiketten. Immer ist das Schlüsselwort in diesen Botschaften Ubik, offenbar eine Art Mittel, das dem zunehmenden Verfall der Welt entgegenwirkt. Und genau ein solches Mittel hat Chip nun bitter nötig, denn um ihn herum beginnen sich die Dinge in der Zeit zurückzuentwickeln – bis im Des Moines des Jahres 1939 die Ereignisse kulminieren …

Philip K. Dick – Zeitlose Zeit
Eine Kleinstadt wie jede andere, irgendwo im Amerika der späten Fünfziger. Ragle Gumm, sechundvierzig Jahre alt, ledig, verdient seinen Lebensunterhalt seit Jahren durch die Gewinne, die er bei einem sonderbaren Zeitungswettbewerb macht. Bis merkwürdige Entdeckungen ihn davon überzeugen, daß etwas nicht stimmt. Nicht mit den Menschen, nicht mit den Autos, den Häusern, der Stadt. Und nicht mit der Zeit.

Philip K. Dick – Träumen Roboter von elektrischen Schafen?
Kurzbeschreibung
Träumen Androiden von elektrischen Schafen? (englischer Originaltitel: Do Androids Dream of Electric Sheep?) ist ein dystopischer Roman des US-amerikanischen Schriftstellers Philip K. Dick aus dem Jahr 1968. Der im Jahr 1982 erschienene Film Blade Runner von Ridley Scott basiert auf diesem Buch, unterscheidet sich jedoch erheblich von der Vorlage. Das Buch wird seit dem Erscheinen des Films auch unter dem Titel Blade Runner verkauft.
Thema des Romans ist die verschwimmende Grenze zwischen Menschen und (in diesem Werk biologischen) Androiden und somit die Frage, was den Menschen zum Menschen macht. Nach Philip K. Dick ist dies keineswegs die Intelligenz, in der die Androiden den meisten Menschen überlegen sind, sondern die Empathie, also die Fähigkeit, sich in andere Menschen einzufühlen.

Philip K. Dick – Zeit aus den Fugen
Kurzbeschreibung
Einer von Dicks großen Klassikern, der das Szenario einer gefälschten Wirklichkeit entwirft – lange Jahre vor Filmen wie «The Truman Show» oder «Matrix».

Philip K. Dick – Irrgarten des Todes
Kurzbeschreibung
Vierzehn Menschen finden sich auf dem unbesiedelten Planeten Delmak-O ein. Sie alle haben sich freiwillig gemeldet, um der Langeweile zu entgehen, weil sie mit ihrer bisherigen Tätigkeit nicht zufrieden waren, um eine sinnvolle, schöpferische Arbeit zu tun, eine jungfräuliche Welt zu erschließen. Als sie vollzählig sind und mit ihrem Werk beginnen wollen finden sich die Expeditionsteilnehmer von allen Verbindungen zur Außenwelt abgeschnitten. Sabotage?
Da wird einer von ihnen ermordet aufgefunden. Das Misstrauen untereinander wächst. Zugleich sehen sie sich merkwürdigen Phänomenen konfrontiert: ein riesiges graues Haus, das seinen Standort verändert; ein Fluss, der ein paar Stunden später wieder verschwunden ist; mechanische Insekten, die mit winzigen Kameras ausgerüstet sind und die Menschen ständig überwachen …Und wieder geschieht ein Mord

Dick, Philip - Zeitlose Zeit.pdf
1.35 MB

All content is only for demonstration and educational purposes, we do not store files, and after reading we ask you to buy a printed version of the magazine.
Dick, Philip - Zeit Aus Den Fugen.pdf
1.16 MB

All content is only for demonstration and educational purposes, we do not store files, and after reading we ask you to buy a printed version of the magazine.
Dick, Philip - Traeumen Roboter (Androiden) Von..
677.94 KB

All content is only for demonstration and educational purposes, we do not store files, and after reading we ask you to buy a printed version of the magazine.
Dick, Philip -Irrgarten des Todes.pdf
2.46 MB

All content is only for demonstration and educational purposes, we do not store files, and after reading we ask you to buy a printed version of the magazine.