Doeblin, Alfred – Berlin Alexanderplatz

Читать обязательно! :) Сохранять !
Alfred Döblin – Berlin Alexanderplatz
Kurzbeschreibung
Berlin Alexanderplatz ist ein Großstadtroman des Schriftstellers Alfred Döblin aus dem Jahr 1929. Der Roman gilt als der bedeutendste Großstadtroman der deutschen Literatur und als Äquivalent zu den beiden experimentellen Werken Ulysses und Manhattan Transfer. Walter Benjamin erkannte darin Die äußerste, schwindelnde, letzte, vorgeschobenste Stufe des alten bürgerlichen Bildungsromans. Das Buch ist einer der bekanntesten deutschen Romane des 20. Jahrhunderts.

Berlin Alexanderplatz ist der deutsche Großstadtroman von weltliterarischem Rang. Schauplatz ist das Berlin der zwanziger Jahre – mit seinem Menschengewühl, seinem Straßenlärm, seinem Häusergewirr. Schnoddrig und sentimental, durchsetzt mit biblisch-apokalyptischen Bildern, erzählt Döblin von dem aus der Strafanstalt entlassenen Transportarbeiter Franz Biberkopf, der als ehrlicher Mann ins Leben zurückfinden will. Die Stadt selbst wird zum Gegenspieler des gutmütig-jähzornigen Biberkopf, der dieser verlockenden, aber unerbittlichen Welt zu trotzen versucht.
»Eine der großen Passionsgeschichten des 20. Jahrhunderts.«
Dieter Forte

Doeblin, Alfred - Berlin Alexanderplatz.pdf
4.92 MB

All content is only for demonstration and educational purposes, we do not store files, and after reading we ask you to buy a printed version of the magazine.